Donnerstag, 19. Oktober 2017

RUMS #42/17

Schluss mit V-Ausschnitt - jetzt ist Zeit für ein bisschen mehr - also mehr Kragen - praktisch Rollkragen!


Und weil ich ja ein Frierpitter bin, gibt es dazu laaaaaange Ärmel mit Daumenlöchern.


Das ist schön kuschelig. Und wenn es mal nicht so kühl ist, kann man den Kragen auch halbieren und die langen Ärmeln nach innen klappen. Geht auch ;0)


HIER wird heute gerumst.

Viele Grüße von der Numi

Donnerstag, 12. Oktober 2017

RUMS #41/17

Gestern hat wenigstens mein Stickmaschinchen etwas hinbekommen!

 

Ich selber bin zur Zeit weniger erfolgreich... um nicht zu sagen: so gar nicht.... seufz.....

Mein Problem ist einfach, das ich keinen Hosenschnitt habe, der mir vernünftig passt... seufz... bin schon kurz vor dem verzweifeln.... schnief.... 

Den ersten ausprobiert: nee sitzt nicht.

 

Den zweiten ausprobiert: neeeee, auch doof.

 

Dann habe ich mir einen bei Burda ausgesucht - Cargo Hose. Die mag ich ja - also die gekaufte Cargohose. Die ist zwar schon uralt, aber ich trage sie wirklich immer noch gerne. Also habe ich den Schnitt gekauft, ausgedruckt, zusammengeklebt und mir dann die Beschreibung angeschaut.

Oh Oh... ??????

Aus Verzweiflung hab ich dann den Burda-Service angeschrieben, ob sie eventuell ein Video passend zu diesem Schnitt haben, weil ich mit der Anleitung so gar nicht zurecht komme.

Zum Beispiel:
Rückw. Teilungsnähte steppen. Mittl. rückw. Hosenteile entlang der Naht schmal, 5mm und 1cm breit absteppen.

Was bedeutet das? Normalerweise lege ich zwei Teile rechts auf rechts aufeinander und nähe die Naht. Aber dann noch mal 5mm und 1 cm breit absteppen? Die Nahtzugabe? Nee - das ist ja quatsch...

Okay - als Rückantwort wurde mir das dann erklärt. Also rechts auf rechts legen und die Naht nähen und dann die Nahtzugabe zu einer Seite bügeln und von der rechten Seite zwei Ziernähte anbringen und zwar einmal 5mm und einmal 1cm neben der Naht - aaaaaaaaaaach - sooooo - ich Dummerchen.

Ansonsten hätte ich mir halt einen Schnitt mit 2,5 Punkten ausgesucht und der ist halt nicht anfängertauglich. Schluck. Okay. Mein Fehler. War ein Versehen. Ich hatte gar nicht auf den Schwierigkeitsgrad geachtet und mir einfach den Schnitt gekauft, weil er mir gefiel. Tschuldigung.

Also hab ich die Anleitung beiseite gelegt und einfach losgelegt. Der erster Versuch war trotz richtig ausgewählter Größe nach meinen Massen mindestens 2 Nummern zu groß. Also alles wieder aufgetrennt und weiter ging es. Geworden sind es zwei Testhosen - die Linke habe ich einmal wieder aufgetrennt und neu genäht, die Rechte dreimal. Und ganz ehrlich: die sitzen bei mir beide, wie Knüppel-auf-Kopp - also praktisch garnicht.

 

Ihr seht also - ich bin fleissig....also ... ähm... für die Tonne.... und nein, ein neue Hose habe ich immer noch nicht. Hab sogar letztens taaaaatsächlich mal in einem Geschäft nach einer Hose geschaut - wie peinlich ;0)

Da aber im Moment anscheinend nur Hosen hergestellt werden für Leute mit schlanken Beinen ist da für mich so garnix dabei. Bei meinem empfindlichen Schmerzbein ist so was enges ein No-Go. Buaaaaaaaa - der Gedanken lässt mich erschaudern.

Ihr seht also - ich bin im Moment irgendwie ein armer schwarzer Kater .... bzw Katze und bin ganz traurig... also ein bißchen... naja... nicht ganz so richtig, aber.... mit einem passenden Hosenschnitt ginge es mir noch besser... oder so.

HIER rumsen heute die erfolgreichen ;0)

Viele Grüße von der Numi

Dienstag, 3. Oktober 2017

Bald...

ja bald habe ich bestimmt wieder alle Tassen im Schrank! Wie ich darauf komme?

Zum Beispiel auf Fehmarn gibt es richtig, richtig schöööne Ecken!






 

Herrlich oder? Was das mit Tassen zu tun hat? Die bekommt man z.B. in Burg auf Fehmarn *hihi*.

 

Fand ja die Spots immer sooooo süss - da musste es halt einfach mal wieder sein :0)

Viele Grüße von der Numi