Samstag, 29. April 2017

Endlich... nach all den Jahren!

Unterwäsche nähen - schon eeeeeewig auf meiner ToDo-Liste und nun hat mich die liebe Yase tatsächlich soooooo motiviert, das ich mein erstes Unterhemd ausprobiert habe!

Zunächst habe ich mir Faltgummi (oder auch Falzgummi) in 16mm Breite gekauft. Das kannte ich bisher noch gar nicht - aba nu weiß ich, wie man das mit dem Einfassen und den Trägern hinbekommt :0)

Dazu hab ich mir bei Pattydoo das Schnittmuster 'Trägertop Maya' gekauft - allerdings hab ich es 3 cm länger zugeschnitten, damit mein Rücken und die Nieren auch immer schon zugedeckt sind, nech?! - und schwuuuuuupps - da ist es - mein erstes Hemdchen!



Gestern habe ich es getragen und mein Fazit: Prima. Die Verlängerung hätte ich mir allerdings sparen können *hüstel* - die normale Länge hätte ausgereicht.

Was ich allerdings auch gemerkt habe... mit meinen tauben Fingerspitzen ist das mit diesem Faltgummi schon ein wenig...fummelig... 16mm und das dann zur Hälfte knicken - also 8mm je Seite, den Stoff dazwischen frummeln und das Ganze noch einigermassen vernünftig annähen... hüstel... nö ich zeig Euch keine Nahaufnahme der Nähte, weil wegen...äh... schäm....ordentlich ist da schon ein wenig anders...*räusper*.

(Ob es das Gummi auch in 50 oder 60mm gibt? Das wäre für mich Grobmotoriker viiiiiel besser geeignet... allerdings... sehe das Hemd dann wahrscheinlich auch recht blöd aus... tze... das heisst wohl... üben, üben, üben... seufz).

Auf jeden Fall hab ich mir vorgenommen, noch einige Hemdchen folgen zu lassen. Diese Gummibänder gibt es übrigens in sämtlichen Farben und Mustern - soooooo schön, aber halt eben auch fummelig ;0)

Viele Grüße von der Numi

Kommentare:

  1. Standing Ovation!!! 👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👍👏🏻👍👍👍👏🏻👏🏻👍
    Ich freue mich für dich, hast du supergemacht!
    Ich habe bei meinen ersten Hemdchen einfach den Auschnitt versäubert und umgenäht. Geht genauso gut wie mit Faltgummi. Und die Träger sind da auch aus indem selbstgenähten Jerseyschlauch. Faltgummi ist supernett, aber nicht unbedingt nötig ❤️
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Klasse!!!
    Und ich sitz immer noch auf meinen halbfertigen T-Shirts :-(
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Üben, üben, üben... da hast du nicht unrecht. Ich muss allerdings gestehen, dass ich bei solchen Nähwerken auch keine Nahaufnahmen machen "könnte"... und trotzdem sind die Sachen im Ganzen dann einfach nur schön, so wie dein Hemdchen hier. Sei nicht zu selbstkritisch. Ich finde es wirklich toll, dass du dich an solche Projekte wagst und das Ergebnis dann so schön aussieht!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Falzgummi - da traue ich mich erst gar nicht ran! Für so filigrane Näharbeiten bin ich nicht geeignet. Unterhosen habe ich mir ja schon die eine oder andere genäht aber über die Übungsstücke bin ich nie hinausgekommen. Dabei ärgern mich bei den gekauften Slips immer die hohen Beinausschnitte und die fehlende Höhe im Rücken. Hemden sind mir meistens auch zu kurz - krabbeln aus der Hose und dann wirds kalt hintenrum. Jetzt habe ich allerdings welche vom Kaffeeröster die mir passen und gefallen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  5. Für den Prototypen ist das doch ein super Ergebnis.
    Mit Falzgummi einfassen finde ich einfacher als mit Jersey...ich drücke mich vor Beidem
    ☺☺☺

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Drunter sieht es eh keiner, wie genau oder auch ungenau die Naht ist. :D Ich find's super, dass du dich daran gewagt hast! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Die fummelige Arbeit mit den Faltgummis hat sich gelohnt .Dein erstes Unterhemd sieht gelungen aus.An Unterwäsche hab ich mich noch nicht gewagt.
    Lieben Gruß von der Ostsee Iris

    AntwortenLöschen