Samstag, 2. Mai 2015

Rezension: Das Lied von Eis und Feuer

Band 7 -Zeit der Krähen
von George R.R. Martin, erschienen bei blanvalet.



Erschienen am 16. Januar 2012
Paperback, Klappenbroschur
576 Seiten
ISBN: 978-3-442-26859-7
 
Rezension
Wie soll ich anfangen? Vielleicht vorab eine Erklärung. 
 
Zunächst einmal hat George R.R. Martin eigentlich bisher nur 5 Bücher
von 'Das Lied von Eis und Feuer geschrieben. Da die Bücher allerdings 
sehr umfangreich sind, wurden sie für die deutschen Leser geteilt, 
d.h. bei uns sind bisher 10 Bände erschienen.
 
Während er seinen vierten Band schrieb, fiel selbst dem Autor auf,
dass sein Buch durch die vielen unterschiedlichen Figuren und 
Handlungsstränge viel zu 'dick' geworden wäre, also entschloss
er sich, sein Buch zu teilen. Aber nicht in der Mitte, sondern
nach den Figuren.
 
So wird in seinem vierten Band (bei uns Band 7 und 8) die komplette
Geschichte der einen Hälfte der Figuren erzählt und in seinem fünften
Band (bei uns Band 9 und 10), die der anderen Hälfte.
 
Ja, ich habe beim lesen von Band 7 meinen Lieblingscharakter Tyrion
vermisst. Er erscheint nur dann, wenn seine Geschwister Cersei und
Jaime - zumeist mit Abscheu - an ihn denken. Aber die Gewissheit
ihn in Band 9 und hoffentlich auch in 10 'wiederzusehen', beruhigte
mich dann doch ;0)
 
 Nun zum eigentlichen Buch - zum siebten Teil.
Durch die vielen ... Todesfälle, die den Leser im letzten Teil überrascht,
erfreut und betrübt hatten, geht es nun um die sich daraus ergebenen
Konsequenzen, wie zum Beispiel.
 
Auf den Eiseninseln gilt es den Meersteinstuhl neu zu besetzen
und dafür steht mehr als ein Eisenmann parat.

Die Dornischen sinnen zu einem Teil auf Rache für den Verlust an
ihrem geliebten Prinzen.

Arya und Sansa befinden sich mittlerweile beide auf der Flucht,
allerdings mit welchem Ziel? Winterfell ist zerstört und von der
Familie scheint niemand mehr übrig zu sein.

Brienne bemüht sich weiterhin zumindest Sansa zu finden und
damit ihr Versprechen Jaime gegenüber zu erfüllen.

Fazit
Ruhiger als der letzte Band, aber nicht minder spannend und 
mitreißend. Wen die Geschichte einmal gepackt hat, den lässt
sie einfach nicht mehr los - und Band 8 habe ich mir heute aus
der Stadt mitgebracht ;0)

  Viele Grüße von der Numi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen