Donnerstag, 9. April 2015

Gebt mir doch mal büdde büdde einen Tipp !

Mich kann man einfach nicht allein lassen. Das ist schon fast
gruselig. Meine MS ist ja von der Erkältung immer noch ein
bißchen... verschnupft und von daher verbringe ich noch viel
Zeit auf der Couch... seufz....

Auf jeden Fall hatte ich kein Gurtband mehr da und hab gedacht
geh mal gucken - hab ich auch gemacht:


Und weil die so süsse Anhänger hatten, hab ich da auch noch
ein bisserl gestöbert - seufz.


Einen Tag später kam die zwergenschönste Silke plötzlich noch
mit einem Waaaaahnsinnsangebot um die Ecke .... stöhn -
wer hätte da nein sagen können (*prust* ja ne is klar).


Lange Rede - kurzer Sinn - ich weiss, das ich zum leichten
Übertreiben neige... *räusper* und weil ich wie gesagt, viiiiel
Zeit habe, bin ich am überlegen, ob ich mir einen Gewerbeschein
zulegen soll. Also ich will keinen Shop aufmachen oder so was
in der Art mit Stress und Gedönse.

Mir geht es darum, wenn ich gefragt werde, ob ich jemanden ein
Portemonnaie oder eine Tasche oder dies, jenes und welches machen
würde - (ja kommt schon mal ab und an vor), das ich dann z.B. sagen könnte:

Guck doch mal bei meinem Stapel Geldbörsen, ob dir da eine von 
gefällt (bisserl Auswahl hab ich ja und ich hab noch soooo 
schöne Stöfflein hier, die ich gern noch verarbeiten möchte, 
aber dann hab ich hinterher 100 Stück hier liegen) *schluck*.  
    
Göga sagt natürlich: Wenn Du magst, dann mach doch.
Aber bekomm ich das hin? Weiss nicht, wieviel Aufwand das
ist. Muss ich da einen Berg für beachten und einhalten und
machen und tun? Will ja nur mal ab und an etwas abgeben 
können, ohne das das Finanzamt sauer werden kann...

Wäre schön, wenn der ein oder andere einen Tip für mich
hätte. Kann doch nicht alles, was ich nähe nur horten... würde
ich ja gern, aber es wird echt einfach zu viel. Also was
mach ich bloss???

Viele Grüße von der Numi

Kommentare:

  1. Hallo Numi,
    also ich habe einen Gewerbeschein aus genau dem Grund, wenn mal wer kommt! Was ab und zu vorkommt! Shop will ich auch keinen ... Aber ich wollte einfach auch das verlangen was es wert ist ...
    Ich habe bei der Stadt nachgefragt und da meinen Gewerbeschein geholt .... mit der HWK hab ich telefoniert und der Dame gesagt wie es ist : das ich keinen Shop habe und nur auf Anfrage... da meinte sie das ich nichts mehr von ihr höre ...
    Ich hab mir so ein Einnahmen /Ausgaben Buch gekauft und schreibe immer brav fürs Finanzamt mit

    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Numi, leider kann ich nur mit Halbwissen glänzen und das nützt ja mal so gar nix.... wenn ich jetzt groß erzähle ich habe dies und jenes "gehört" als ich mich mal schlau machte, bist du genau so klug wie vorher, also lass ich es und wünsche dir viel Erfolg bei der richtigen Entscheidung.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Moin liebe Numi, ich gebe das mal an meine Tochter weiter. Sie hat nämlich einen Gewerbeschein beantragt und kann Dir sagen was Du brauchst, bzw. beachten musst.
    Deine Horteritis ist aber auch wirklich schlimm (schön)!
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Numi, ich bin besagte Tochter mit Gewerbeschein ;)
      Also, einen Gewerbeschein zu bekommen ist kein Hexenwerk, einfach zur Stadt dackeln, Perso mitnehmen und etwas Geld (bei uns € 30).
      Dann schimpfst Du Dich: Kleinunternehmer i.S.d. § 19 UStG
      Wenn Du unter € 17.500 Umsatz im Jahr bleibst, ist es auch ohne USt. (guckst Du hier: http://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__19.html)
      Beim Finanzamt muss man sich auch melden.
      Und Du darfst monatlich nicht zu viel Gewinn machen, da gibt es Grenzen. Aber da musst Du vielleicht mal Deine Krankenkasse anrufen. Das ist nämlich individuell verschieden (ob angestellt, in Elternzeit, etc). Wenn Du nämlich zu viel verdienst, musst Du Dich selber krankenversichern. Bei meiner Krankenkasse waren die aber sehr nett und auskunftfreudig.
      Dann kommen aber doch noch einige Kosten. Bei mir hat sich die Handwerkskammer gemeldet und ich musste € 150 fürs erste Jahr blechen, um "zulassungsfreies Mitglied" zu werden. In den darauf folgenden 2 Jahren ist es billiger.
      Von der Handelskammer konnte ich mich befreien lassen, weil unter einem bestimmten Jahresumsatz bleiben werde.
      Dann hat sich auch noch die Berufsgenossenschaft gemeldet. Auch da habe ich eine Mitgliedschaft abwenden können, weil ich nur "x" Arbeitsstunden am Tag habe.
      Dann führe ich Buch über meine Ein- und Ausgaben.
      Und ich habe mir schon sagen lassen, dass das Finanzamt ein Auge auf Kleinunternehmer hat. Wenn man nämlich zu viele Jahre in Folge nur Verluste macht, dann kann einem das Gewerbe wieder aberkannt werden, weil es sich um Liebhaberei und nicht um ein Gewerbe handelt.
      Richtig kompliziert wird es dann, wenn man tatsächlich einen Shop haben will und auch Ware verschickt. Dann bräuchtest Du nämlich tatsächlich eine Verpackungslizenz, um Ware verschicken zu dürfen...
      Du darfst raten, ich habe mir den eigenen Shop auch verkniffen und mache Sachen auch auf Zuruf! :)
      Ich gebe demnächst meine Belege fürs erste Jahr an den Steuerberater - bin gespannt!
      So, ich hoffe, ich konnte Dir helfen! Sind vielleicht ein paar viele Infos, aber vielleicht helfen sie auch.
      Ich habe mir den Gewerbeschein übrigens auch geholt, damit ich mit gutem Gewissen auf Anfragen aus der Nachbarschaft reagieren kann, ob ich mal etwas nähen könnte ;)
      LieGrü, Dorit

      Löschen
  4. Liebe Numinala,
    Zu dem speziellen Thema kann ich leider nichts beisteuern, aber wo gibt es denn diese traumhaften Anhänger? ???? :D
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Numi, ich habe seit knapp 2 Jahren so einen Schein - aus genau dem gleichen Grund, daß wenn jemand was möchte, ich es mit gutem Gewissen verkaufen kann! Ich glaube, es hat 25 Euro oder so in der Art gekostet und war gleich erledigt! Ich habe keinen Shop und will auch keinen, und auf Märkte will ich auch nicht gehen....ich nähe weil es mir Freude macht, und wenn ich dem ein oder anderen dann auch eine Freude machen kann, verkaufe ich gern mal was. Aber das hält sich bei mir absolut in Grenzen! Aber - es ist ohne schlechtes Gewissen, weil legal!!!! Mach es!
    Und wenn du den Zwergenschönen Stoffe nicht alleine herr wirst....Finger heb! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Numi,

    prinzipiell ist das mit dem Gewerbe kein Problem. Das ist ein Gang zur Gemeinde/Stadt und von dort wird alles Weitere in die Wege geleitet. So war es bei mir.
    Wenn die Umsätze überschaubar bleiben, reicht eine Einnahme/Überschußrechnung. Also auflisten, was gebe ich aus, was nehme ich ein...
    Gewinne beim FA angeben, bzw. den Jahresabschluß von einem Steuerberater machen lassen. Das würde ich halt vom anfallenden Aufwand abhängig machen.
    Wenn du das Gewerbe beantragst, musst du beschreiben, was du für eine Tätigkeit ausüben möchtest. Soweit ich weiß, fallen bestimmte Bereiche in die Handwerksrolle und man benötigt einen Meisterbrief. Da würde ich genau hinterfragen, was in dem Bereich, den du ausüben möchtest, gefordert ist.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Du nähst so schöne Dinge! Und ich hätte ja für meine Wildspitz auch gerne bezahlt...
    Mach das! Reich wirst du wahrscheinlich nicht, aber sehr glücklich :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die hast du doch bezahlt - mit den wunder-wunder-wunderprächtigsten handschuhen - die sind sooooooo toll!!!!

      Löschen
  8. Huhuuuu,
    mhhh woher kenne ich das nur.
    Wobei ich glaube in Punkte Stoffmenge schlage ich dich noch bei weitem.
    Obwohl das ganze Kleinkramgedöne geht mir momentan irgendwie auf den Zeiger,
    ich hab auch irgendwie noch nicht wirklich DAS Ordnungsystem gefunden.
    LG Brit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Numi,

    das sind ja wahre Schätze die du präsentierst.
    Also.ich spreche mal nur für mich....
    Ich würde von dir sofort etwas selbst genähtes nehmen, ich würde mir auch gerne etwas aus deinem Stapel aussuchen!
    Und wenn ich könnte, dann würde ich sagen:" Liebe Numi, ich hätte gerne auch so einen WAHNSINNS Anhänger!"
    Wow, die sind ja mal nur irre ;o)

    Grüße dich herzlich
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Numi,

    da auch ich im Freundes- und Bekanntenkreis (und weiter) meine Sachen verkaufe (eher selten, weil mir Massenproduktion eher keinen Spaß macht), habe ich mir auch einen Gewerbeschein geholt (DAS ist wirklich gar kein Akt und die Sache mit dem Finanzamt auch nur eine reine Fleißaufgabe *hust*), aber bei mir kam SOFORT die Handwerkskammer und hat die Hand aufgehalten, das scheint mir von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich zu sein (auch wenn die Damen und Herren der saarländischen HWK das natürlich vehement abstreiten) und da muss ich echt viel Geld zahlen!
    Da solltest du dich vorher wirklich ganz genau erkundigen wie das bei dir so ist und was genau du bei der Anmeldung des Gewerbes angibst - sonst geht es dir wie mir und darfst locker 220 Euro an die HWK zahlen, völlig schnurz, was du tatsächlich verdienst...
    Andererseits lohnt es sich wiederum, weil du deine Stoffeinkäufe (du bist ja da auch so bescheiden wie ich *giggel*) absetzen kannst.

    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest!
    Was den Shop angeht ... da gebe ich dir völlig recht, das wäre mir auch echt zu anstrengend und die eine oder andere (deiner superschönen) Wildspitz-Geldbörsen wirst du mit Sicherheit loswerden.

    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest...
    Weiterhin sind die Daumen fest gedrückt, dass du die MS wieder in ihre Schranken verweist und von der Couch an den Nähtisch rankommst oder raus an die Luft *drück*

    Ganz liebe Grüße

    Sabine

    P.S. Was hast du denn da bloß wieder alles gekauft? Sehr schön, ich versteh' dich!! ;-)

    AntwortenLöschen