Mittwoch, 30. April 2014

MS - Erklärbär

oder warum es in den letzten Tag hier - für meine
Verhältnisse - so still ist.

Die MS gehört ja mit zu mir und seit Freitag probiere
ich ein neues Medikament aus (örks).

Viele Leute mit MS leiden an Spastiken - das kommt vom
griechischen Wort Spasmos und bedeutet Krampf. Ich versuch
das mal wieder auf meine urksige Art zu erklären.... aber ohne
Strichmännchen diesmal ;0)

Da gibt in uns drin Schalter um Muskeln an- und auszuschalten.
Normalerweise schaltet ein Befehl 'ein' und der Muskel spannt
sich an und dann wird abgeschaltet und der Muskel entspannt sich.

Bei mir z.B. haben einige Schalter 'nen Wackelkontakt, d.h. das
einschalten funktioniert prima, aber das ausschalten nicht. Und
irgendein Doof steht da und macht 'Klingelmännchen', d.h. er drückt
andauernd auf den Schalter - ohne sittlichen Nährwert -
und spannt den Muskel im gefühlten Sekundentakt an.

Grrrrr - ich kann Euch sagen, das gehört zu dem Thema Kukake -
das kommt vom deutschen Wort Kuh-Kacke und bedeutet genau das!

Nu hab ich ein Medikament aus der Gruppe der Muskelrelaxantien
bekommen - also Muskeln relaxen. Leider haben diese Tabletten
kein einstellbares Navi-Gerät eingebaut. Ich kann ihnen also nicht
sagen: bitte die Speiseröhre runter, am Magen vorbei, nächste
Möglichkeit rechts ab und sie haben Ihr Ziel erreicht.
Nö - is nich.

Das heißt, die Tablette wirkt üüüüberall und sogar meine Augenlider
sind z.Z. so etwas von relaxt und fallen mir andauernd zu. 4mg sind
eindeutig gut gegen die Spastiken, aber schlecht gegen den Rest.
Mit Pudding in den Beinen läuft sich gar nicht gut -weder mit
Vanille- noch mit Schokogeschmack ... seufz....ab heute gibt es
nur 2mg und dann mal sehen, ob ich sie vielleicht doch wieder
weglasse - immer diese Entscheidungen zwischen
Pest und Cholera (da weiß man, wie der Spruch entstanden ist :0)

Viele Grüße von der Numi,
die gleich wieder in Richtung Bett 'schwebt'.

Kommentare:

  1. Liebe Numi,
    ein neues Medikament ist immer so eine Sache. Bis es "paßt" vergehen manchmal mehrere Wochen.
    Mein Lebensmotto: das Glas ist immer halb voll, nie halb leer!
    Halt die Ohren steif und lass Dich nicht unterkriegen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  2. Ach Numi.... Ich wünsche dir schnelle und gute Wirkung der Medikamente....
    Und danke fürs erklären. Wir hatten ein schwerstbehindertes Kind, er kämpfte auch damit. Trotzdem weiss man ja als Nichtbetroffener so gut wie gar nix...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Ach Numi, lass dich mal ganz fest drücken! Auch wenn du das Ganze so witzig schreibst, ist es das wohl bei weitem nicht, ich hoffe für dich, dass du bald die richtige Dosiermenge gefunden hast.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Numi,

    wenn es dir hilft, nachdem die Einstellungsschwierigkeiten überwunden sind, sind die Probleme schnell vergessen.

    Ich hoffe, dass du bald die richtige Dosierung findest und es dir dann auch helfen kann, das neue Medikament und du es nicht absetzen musst!

    Ganz liebe Grüße

    Sabine

    P.S. Schlafen ist ja eine feine Sache, aber du fehlst mir! ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Numi!
    Auweia, ich hoffe, dass Du ganz schnell die richtige Dosierung für Dich rausgefunden hast!! Eine meiner Freundinnen hat auch MS, da ist jede Umstellung auch immer ein Desaster. Sie fährt jetzt für vier Wochen zur Kur nach Saarbrücken, damit ihr dort geholfen werden kann.
    Ich drück dir die Daumen!
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Die beste Krankheit taugt nix, das sage ich dir. Und manchmal muss man sich die Zeit für seine Krankheit nehmen. Danach kommt wieder die Zeit für all die anderen schönen Dinge des Lebens.
    Kopf hoch, ich kann sehr gut nachempfinden wie es dur geht. Ich darf mir in 2 Wochen auch wieder Zeit für meine Augennehmen. Die 6. Injektion muss doch s Er in. Aber dann bin ich wieder Adlerauge. Dann schaue ich mir deine neuen Sachen, die du dann bestimmt schon wieder nähen kannst, ganz genau an. ;-)
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Numi!

    Vielen lieben Dank für die tolle Erklärung! Ich habe zwar kein MS, aber durch meinen Kleinwuchs (bin 118cm "groß") kann ich sehr gut nachempfinden wie du dich fühlst :-(

    Mit Spastiken habe ich nicht zu kämpfen, aber durch meine "verkorkste" Wirbelsäule habe ich Dauerschwindel... immer wieder Probleme tief einzuatmen und noch einige andere "Nettigkeiten"... ;-)

    Trotz allem versuche ich so positiv wie möglich durch's Leben zu gehen... auch wenn das nicht immer einfach ist und man manchmal einfach auch mal los heulen muß...

    Ich wünsche Dir alles Gute und daß Du die Dosierung der Medikamente ganz schnell hingekommst und nicht mehr "schweben" mußt :-)

    GLG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ach liebe Numi,

    das tut mir echt leid für dich...und ich hoffe das du das mit der Dosierung bald in den Griff bekommst.Ich denke fest an dich und freu mich auf positive Neuigkeiten.

    Drücker Vera

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Numi,

    erstmal schön, wieder von Dir zu lesen... Und dann schicke ich Dir auf diesem Wege auch ganz schnell gute Besserung und dass es sich bald mit den Medis einpendelt...

    Ich drück Dich mal ganz fest ♥♥♥

    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Numi,
    ich kann dir gut nachfühlen, eine meiner Töchter hatte, als sie klein war, immer solche Bronchialkrämpfe,
    erst hieß es Krupphusten, bis irgendwann diese Diagnose gestellt wurde, sie bekam auch solche Mittel,
    mit den Nebenwirkungen, dass sie noch nichtmal mehr merkte, wenn sie pinkeln musste.
    Ich hoffe, dass dir das erspart bleibt
    und du schnellstens eine gute Dosierung findest, ich denke auch, weniger ist mehr.
    Ich drück dich ganz fest.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das ist fies!
    Das ist das "Leid" mit den Medis... Die wissen einfach nicht genau WO sie wirken sollen und nehmen ALLES mit :-/
    Pest oder Cholera trifft es wirklich ...
    Och Mensch!
    Ich drück dir die Daumen, dass du das richtige bald findest!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Numi, lass dich mal feste knuddeln! Ich hoffe, du kommst gut mit den 2mg zurecht! Du schreibst immer so heiter, lass dich niemals unterkriegen, auch wenn es schwer ist! Deine Einstellung macht doch allen Mut, die ein ähnliches Schicksal teilen.

    Ganz herzallerliebste Grüße, du bist klasse,
    Martina

    AntwortenLöschen
  13. Kaum sitzt man mal an der Näma und ist fleißig, schon verpasst man Wichtiges,
    Liebe Numi ich drück dir die daumen, dass du die Medikamententerstphase schnell hinter dichbringst und die für dich richtige Dosierung findest. Ich bewundere deine Frohsinn und drücke dich ganz fest.
    Was macht übrigens dein Fuß, so nebenbei, weil meiner ärgert mich immer noch ?
    VIelel Knutschi und Daumen hoch Gaby

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Numi, wünsche Dir auch eine schnelle Einstellung wünschen. Das ist immer doof, wenn sowas auf try and error geht. Und NW sind Sch... und manchmal akut schwieriger zu ertragen als die Grunderkrankung selbst. Alles Gute, dass Du schnell eingestellt bist Dir die Spasmen endlich erspart bleiben. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  15. drück dir ganz fest die daumen das die mediphase gut einschlägt und du dich bald besser fühlst, knuddelige grüße
    stefie

    AntwortenLöschen
  16. Au backe, ich weiß wie du dich fühlst. So ungefähr ging es mir als ich damals Amitriptylin nehmen sollte. Da sind mir die Augenlider samt Kopf auf die Tischkante geflogen ... beim Einkauf dachte ich immer ich fall vorne in den Einkaufwagen rein und fange dann dort an zu schnarchen. Die Dinger haben einfach mein Gehirn ausgeschaltet und ich war sowas von müde, das ging auf keine Kuhhaut mehr. Nicht das ich jetzt nie müde bin, aber immerhin kann ich mittlerweile meine Augen aufhalten (öhmm meistens zumindest).
    Wünsche dir das 2mg dir nun helfen und dein Körper bald weiß welche Schalter mit dem Dinger gedrückt werden müssen.
    LG Brit

    AntwortenLöschen