Dienstag, 11. März 2014

Warum...

 ich kaum noch Kommentare hinterlasse....

Heute erzähl ich Euch eine  Geschichte, auf deren Ende ich schon riiiichtig 
gespannt bin. Unser (schon wieder) Umzug ist ja jetzt vollbracht. Weit im 
Voraus hatten wir uns Gedanken um einen Telefon-/Internetanbieter gemacht. (Leider) kommt für UNS HIER nur einer infrage - nennen wir Ihn einfach mal T.

Ihr wißt ja, wie wichtig ein Internetanschluß für einen Blogger ist gelle :0)

Nachdem ich mir insgesamt dreimal telefonisch die Verfügbarkeit einer Leitung an unserer neuen Adresse bestätigen ließ, bestellte ich online (10 % Ersparnis für ein Jahr) den neuen Anschluß zum 01.03.14 und zwar inclusive
eines Routers, den wir kaufen (nicht mieten).

Als 14 Tage vor dem Umzug noch kein Router bei uns angekommen war, hab ich glücklicherweise mal nachgefragt.

Fazit: Wenn man bei dem Anbieter, den wir hier einfach mal T nennen, einen Anschluß online bestellt, kommt dieser Auftrag direkt
zur 'manuellen Prüfung'. Dort wurde festgestellt, das ein Techniker hier vor Ort ürgendetwas tun muss und von daher wurde der Auftrag storniert.

Ahhh ja - is klar - weisse Bescheid Schätzelein.
(Darüber wird der Kunde natürlich nicht informiert, warum auch? :0)

Vorsichtshalber hab ich dann den Anschluß direkt telefonisch noch mal bestellt - halt ohne die 10% Rabatt - hauptsache Telefon/Internet inclusive eines Routers, den wir für 80 Euro kaufen (nicht mieten). Der Router sollte zur alten Adresse geschickt werden, damit am 01.03. beim Umzug alles da wäre, inclusive
des Technikers, der sich um die Leitung kümmert.

Es kam auch pünktlich eine SMS, das der Router das Lager verlassen hat und
dann noch mal eine SMS das der Router mit der DHL unterwegs wäre, aber leider kam er doch nicht an. Warum?

Naja - der Router wurde an die neue Adresse geschickt und da waren wir ja
vor dem 01.03. noch nicht bekannt. Tja.... dumm gelaufen.

Egal zum 01.03. kam dann der nächste Router an der neuen Adresse an und ich hielt ihn in den Händen - hachz - leider allerdings als Mietgerät für knapp 5 Euro im Monat. Egal - kläre ich noch ab, Hauptsache er ist da !

Am 04.03. kam dann eine SMS : Ihr wird am erledigt!

HÄH? Wie, was, wo - Egal aber sei pünktlich ???

Ich ruf also bei T an um nachzufragen, wann denn nu der Techniker kommt und das alles erledigt wird. Ach ja und außerdem möchten Sie doch bitte das Mietverhältnis löschen und dafür den Kaufbetrag für den Router abrechnen.

Böse Falle !

Also ich kann den Router für 200 Euro kaufen und ein Techniker braucht doch gar nicht rauszukommen - und am 06.03. würde die Leitung freigeschaltet werden.

Ähhh - ja also schon nicht ganz schlecht - aber ich möchte den Router für die abgemachten 80 Euro kaufen und nicht für über das doppelte. Also da muß die 'Service-Fachkraft von T' den Auftrag stornieren und dann ging das für 80 Euro und die Leitung bekämen wir dann am 11.03....
(ich wein gleich ;0)

Als ich dann sagte: ich hätte den Router aber gerne für 80 Euro UND die Leitung am 06.03. legte die Service-Fachkraft dann einfach auf..... okaaaaaaaayyyyyy.

Beim nächsten Anruf hatte ich zufällig eine Teamleitung am Hörer ....
Die meinte dann, das das ja alles ganz schlimm und traurig ist  und das der Auftrag aber auch bereits von der Kollegin storniert worden wäre und sie den nu neu eingeben muss.

Also zum dritten mal einen Auftrag an T abgegeben... uff... hab ja sonst keine Hobbys - also außer auf die Couch aufzupassen  ;0) - Router für 80 Euro und die Leitung dann - ohne das ein Techniker raus kommt - zum 15.03.

Allerdings müsste ich den Mietrouter zurückschicken und bekomme dann einen Kaufrouter zugeschickt. Der Unterschied zwischen den beiden Geräten???
Es gibt keinen. Die Software von T kann nur kein Kaufgerät aus einem Mietgerät machen - auch egal. So hat die Post wenigstens was davon!

Heute kam der neue Router an - Termin der Leitungsbereitstellung 18.03.14.....

Also hab ich im Moment nur einen Surfstick und so etwas, wie eine 56k-Leitung. Kann bei Euch keine Bilder gucken und nüx, Kommentare hinterlassen ist auch nicht dolle - hoffe daher, das ich gleich wenigstens posten kann *kicher*.

Eines Tages werde ich aber bestimmt wieder 'richtig' online sein!
(Also wahrscheinlich *hüstel*, wenn nicht müssen wir noch mal umziehen in eine Gegend, in der ein andere Anbieter vielleicht Glasfaser liegen hat  ;0).

Viele Grüße von der Numi

Kommentare:

  1. Ach Numi!! Wenn das ganze nicht so obernervend währe, könnte man Tränen lachen deswegen.....
    Naja, wenigstens kannst du so die Couch ohne jede Ablenkung hüten ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Numi, ich glaube es nicht, die machen mit einem was sie wollen, man fühlt sich doch richtig verars.... :-((.
    Aber gut das du denen auf die Füsse getreten bist und Langmut bewiesen hast. Ich freue mich dich wieder ganz beim Bloggen zu sehen. :-))
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Numi,
    das kann ich voll und ganz unterschreiben.
    Bei uns war das selbe Theater, mußt nur dann ein paar Monate deine Rechnung im Auge behalten, denn die kann sich ganz plötzlich erhöhen, wie bei uns vor 5 J. als wir das DSL bekamen
    Bei uns liegt Glasfaser, aber deshalb geht auch nichts schneller.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  4. Bei der Geschichte kann man nur den Kopf schütteln, wenn es nicht so traurig wäre, müsste man echt lachen! Typisch Telelfonanbieter T! Bin gespannt, ob der Termin eingehalten wird, und wir bald wieder von dir lesen.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Numi,
    Das ist eine üble Farce, so was ähnliches hatten wir auch mal. Man fragt sich schon, wer hinter all den Hotlines sitzt, ob die irgendeine Ahnung von der Sache haben, die sie verkaufen....
    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung (wie gehts deinem Knöchel??) und kurze Weile ohne Internet.
    Herzlich Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Oh man! Schaffen die das immer noch nicht? Wir haben auch schon viele,viele nervzerreibende Telefongespräche hinter uns...Erst als mein Mann bei den Servicekräften nach ihrem Vorgesetzten fragte und sich auch nicht abwimmeln ließ,wurde es langsam besser.Als er dann auch noch einen deutlichen Brief an den Vorgesetzten der Vorgesetzten geschrieben hat (in Bonn),wurden wir auf einmal sehr zuvorkommend behandelt! Und bei der letzten Störung kam ruckzuck eine Rückmeldung und ein Techniker.Ich war platt! Wahrscheinlich stehen wir jetzt auf einer internen roten Liste ;O)
    Viel Erfolg!

    LG Kirstin

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Du Arme,
    es gab mal eine Sendung, in der wahre Geschichten der T.... nachgespielt wurden:
    eine Geschichte blöder als die andere. deshalb hieß der Techniker dieser Firma auch nur " Du Doof Du " ....
    Toi Toi, dass jetzt alles klappt !!!
    Alle lieben Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  8. gischichten die das leben schreibt....unglaublich aber wahr. wir haben auch mit t probleme und auch ich hoffe es nimmt ein gutes ende. die frage ist nur wann

    AntwortenLöschen
  9. Ommm sage ich nur. Also nennen wir den Anbieter mal V und fügen dem ganzen noch die Hochzeitsvorbereitungen hinzu (die überwiegend mit Bestellungen im Internet und Mailkontalt zu tun hatte), dazu einen Router der nicht wollte und ein Unternehmen was dafür 8 Wochen brauchte um mir - nach langen Diskussionen ob den ein neuer wirklich notwendig sei - dann einen zustellte. Dies über einen Lieferanten der (ich war mittlerweile verheiratet, aber sollte operiert werden) die 3. Anlieferung verweigerte und ich solle 50km ins nächste Abholzentrum kommen um innerhalb der Öffnungszeiten (bis 17 Uhr) das Paket da abzuholen! Ich fahre kein Auto, kenne mich da nicht aus, werde operiert und mein Mann hat in den Tagen mehr mit mir zu tun als da hin zu fahren..... ahhhh! OK, wie du siehst. Nix neues! :-)
    Da bleibt einem nur Ommmm..... und an die schöne Dinge zu denken: was nähe ich denn heute?
    LG Micha - die sich gleich wieder dem Problem widmen muss, dass der Router zwar ins Internet will, aber keine Mails abruft! *seufz* Ich nähe gleich noch ein Tascheli, so!

    AntwortenLöschen
  10. Huhu!
    Also wenn das zufällig das rosa T ist, dann habe ich von solchen Geschichten schon öfter gehört, aber selbst noch nie Probleme gehabt *toi-toi-toi-auf-Holz-klopf*. Im Gegenteil, ich hatte sogar eher mal Glück den richtigen Techniker zu erwischen und Geld zu sparen. *zwinker*
    Vielleicht sind die hier im Wald ein bißchen anders... ;-P
    Ansonsten liest sich das sehr amüsant, auch wenns ärgerlich ist, aber das geht ja nun hoffentlich demnächst vorbei... Ich drück dir die Daumen!

    Liebe Grüße
    AnnL,
    die auch noch gute Besserung weiterhin für deinen Knöchel hinterher schiebt...

    AntwortenLöschen
  11. Jaaa, die T. Da hat bestimmt schon jeder so seine ERfahrungen gemacht. Ich hatte in einem ähnlichen Fall das "Glück", dass sie zwar den Autrag storniert bzw. geändert haben, blöder Weise die stornierte Position aber noch abgerechnet haben. Das war auch "lustig". Die Telefonhotline hat meine Telefonnummer nacher auf die "rote Liste" gesetzt. Wenn ich von meinem Telefon angerufen habe, ist niemand von denen dran gegangen. Ich musste mir dann immer ein anderes Handy leihen... ;-) Letztendlich musste das Ganze ein Anwalt klären...

    Bin gespannt, ob das mit eurer Rechnung klappt.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Numi,
    mit dieser Geschichte bist Du leider kein Einzelfall. Freunde von uns ging es genauso mit den netten Leuten von T.

    Kopf hoch.... bald müsste es ja wieder wie gewoht flutschen.
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Numi,
    ich weiß genau wie du dich ärgerst. Würde mir genauso gehen. Ich ärger mich auch oft genug über T. Schon allein wegen der Fimenpolitik (als Betroffene dort Arbeitende). Da werden die erfahrenen Kräfte zum Arbeitsamt oder Finanzamt oder zum Zoll versetzt (was sie natürlich nicht gelernt haben) - bekommen dort eine "Schnelleinweisung" von einer Woche und Buchhalterisch wird das Gehalt nicht mehr von T bezahlt, also Ersparnis.
    Dafür wird eine Zeitarbeiter von der Fleischbrücke eingestellt, der von tuten und blasen gar keine Ahnung hat, keine Schulung bekommt sondern nur ein Heft, in dem drinsteht wie er was zu machen hat. Da stehen keine Problemfälle drin - die kommen ja in der Regel nicht vor *lach*. So spart sich der Konzern mal locker 30-50% der Personalkosten.
    JA Deutschland und die Dumping-Lohnpreise! Inzwischen gehen sie ja dazu über, Störungen in Hinter-Vorder-Radjastan zu bearbeiten, weil noooooooooooch billiger! *ärger*

    Solange die Bosse der großen Konzerne nicht umdenken, wird es wohl früher oder später alle Dienstleister treffen - Servicewüste Deutschland!

    Viele Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen